Sexualität im Alter

Das Thema Sexualität alternder Menschen stellt in unserer Gesellschaft häufig noch ein Tabu dar. Auch wenn viele Bereiche des Alterns unter verschiedenen Gesichtspunkten untersucht werden, wird dieser Aspekt oft ausgeklammert. Dies ist umso fragwürdiger, da doch gerade Paarbeziehungen und sexuelle Aktivität einen hohen Stellenwert für das persönliche Wohlbefinden haben.

Für das in der breiten Gesellschaft vorherrschende Vorurteil des „asexuellen alten Menschen“ gibt es viele Gründe. So ist es für viele jüngere Menschen unvorstellbar, dass ältere Menschen noch sexuelle Bedürfnisse haben oder sie gar ausleben („Meine Eltern/Großeltern haben doch keinen Sex mehr!“). Wobei dabei jede Altersgruppe in anderen Zeitstufen denkt: Wenn 20-Jährige glauben, mit 50 Jahren sei Schluss, siedeln 40-Jährige die Grenze bei 70 und 50-Jährige bei 80 Jahren an.

Ein anderer wichtiger Grund ist die Selbstwahrnehmung von Altersveränderungen. Auf Grund von Stereotypen in einer von Jugendlichkeit und Leistungsfähigkeit geprägten Gesellschaft, wird Altern mit einer kontinuierlichen sexuellen Entwertung, verbunden mit den Sorgen um die eigene Attraktivität und abnehmender Leistungsfähigkeit, empfunden. Dies trifft verstärkt auf ältere Frau zu – z. B. empfindet sich eine grauhaarige Frau häufig weniger attraktiv, als ein gleichaltriger Mann mit grauem Haar.

Unbestritten bleibt jedoch, dass sich die Sexualität im Alter verändert. So ist mit dem Altern zwangsläufig eine Verminderung der allgemeinen körperlichen Leistungsfähigkeit verbunden. Gleichzeitig nehmen gesundheitliche Beschwerden zu, die sich direkt oder indirekt auf die sexuelle Leistungsfähigkeit auswirken. Bei Männern ist das häufigste Problem die Erektionsstörung. Diese kann durch verschieden Erkrankungen aber auch Medikamente hervorgerufen werden. Frauen leiden durch einen abnehmenden Östrogenspiegel häufig unter Hitzewallungen, Harninkontinenz und Scheidentrockenheit

Doch trotz dieser Veränderungen zeigt eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern der Universität Rostock, dass Sexualität im Leben älterer Menschen einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Auch wenn nur noch 61 Prozent der befragten Männer und 21 Prozent der befragten Frauen (Altersgruppe 63-74 Jahre) dem praktizierten Sex eine bedeutende Rolle in ihrem Leben beimessen, bleibt die Zufriedenheit mit dem eigenen Sexualleben stabil. Grund dafür ist, dass der Austausch von Zärtlichkeiten durch Streicheln, Schmusen, Kuscheln oder des Händchenhaltens beim Spazierengehen zunimmt. Bei den befragten Personen im Alter von 74 Jahren nimmt bei 91 Prozent der Männer und bei 81 Prozent der Frauen das Austauschen von Zärtlichkeiten einen wichtigen Platz in der Partnerschaft ein.

Auch wenn sich in höherem Alter die Erwartungen an ein erfülltes Sexualleben verschieben, so zeigen doch die Zahlen, dass für viele der Sex wichtig ist. Allerdings verändert sich aus o.g. Gründen die Art und Weise wie Sex praktiziert wird. So werden z. B. bequemere Stellungen (Seitenstellung, Löffelchenstellung) gewählt und die Häufigkeit nimmt ab. Gleichzeitig gewinnt das Vorspiel an Bedeutung, da auf Grund sinkender Hormonspiegel die Erregbarkeit abnimmt. Ebenso läuft das Liebesspiel wesentlich entspannter ab, weil Frauen nach der Menopause sich keine Gedanken mehr über eine Schwangerschaft machen müssen und Männer häufig frei von dem Druck sind, sich vor der Partnerin beweisen zu müssen.

Zusammengefasst heißt das, im Alter laufen Sex und Liebesspiel langsamer und zärtlicher ab. Zärtlichkeit und das intime Miteinander, aber auch alle Petting-Formen und Masturbation spielen im Alter oft eine viel größere Rolle als in der Jugend. Zunehmend steht nicht mehr der eigentliche Akt im Vordergrund, sondern vielmehr körperliche Nähe, Zärtlichkeit und Vertrautheit.

___________________________________________________________________________

Quellen:
http://www.uni-rostock.de/detailseite/news-artikel/senioren-ist-kuscheln-wichtiger-als-sex/
http://www.bildderfrau.de/liebe-sex/sex-im-alter-d29012.html
http://www.bpb.de/apuz/28642/zur-bedeutung-von-altersstereotypen?p=all
http://www.bpb.de/apuz/153140/sexualitaet-im-alter?p=all
http://www.partnerschaft-beziehung.de/sex-im-alter.html
http://der-seniorenblog.de/partnerschaften/sex-seniorenalter/

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wie Sie Cookies deaktivieren oder löschen erfahren Sie in unserer Datenschzutbestimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Bei unserem Cookies handelt es sich um sogenannte Session Cookies. Diese werden automatisch beim schließen der Webseite wieder gelöscht. Außerdem verwenden wir Google Analytics. Weitere Infos finden Sie im Menüpunkt "Datenschutz" unten auf dieser Seite.

Schließen