Schwarzer Holunder/ Sambucus nigra

Elderberry flower on a white background

Der Holunder ist ein bis zu 6 m hoher Strauch aus der Familie der Geißblattgewächse. Er bevorzugt nährstoffreiche Böden in Hecken und an Waldrändern. Die Blätter stehen gegenständig, unpaarig gefiedert. Die Teilblättchen sind eiförmig und am Rand gesägt. Die weißen Blüten stehen in einer Schirmrispe zusammen. Im Herbst hat er blauschwarze Beeren. Verwendet werden die Blüten und die Beeren, diese sind aber leicht giftig und werden nur gekocht genutzt (das Gift wird beim Kochen zerstört).

Verwendung:
Für einen Blüten- Essig werden in ein weithalsiges Gefäß eine Handvoll Holunderblüten mit einer Flasche weißen Balsamico übergossen und drei Tage ziehen gelassen. Dann werden die Blüten entnommen und der Essig dunkel und kühl gelagert. Er wird zu milden Blütensalaten verwendet.

Heilwirkung:
Tee aus den Blüten ist schweißtreibend und fiebersenkend. Er wird bei Erkältungen angewandt. Ebenso hilft bei Erkältungen der erhitzte Saft aus den Holunderbeeren.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wie Sie Cookies deaktivieren oder löschen erfahren Sie in unserer Datenschzutbestimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Bei unserem Cookies handelt es sich um sogenannte Session Cookies. Diese werden automatisch beim schließen der Webseite wieder gelöscht. Außerdem verwenden wir Google Analytics. Weitere Infos finden Sie im Menüpunkt "Datenschutz" unten auf dieser Seite.

Schließen