Betrügereien über falsche Onlineshops

Da wurden so einige Kunden in der gesamten Bundesrepublik mit Recht sauer, als sie Waren in einem vermeintlich Magdeburger Onlineshop kaufte, brav bezahlten und trotzdem die gewünschten Artikel nie bekamen.

Für ihr dubioses Geschäft mit einem Fake Shop nutzten die Betrüger real existierende Daten einer tatsächlich vorhandenen Magdeburger Firma und täuschten so auf ihrer gefälschten Internetseite vor, dass es sich um eine reguläre Plattform handeln würde. Damit hatten sie Erfolg bei vielen Kunden, die für bestellte Haushaltgeräte und Heimelektronik Tausende EURO auf ein Konto im Ausland überwiesen und ihre Ware nie erhielten. Mit den gefälschten Internetseiten, die teilweise Kopien echter Seiten sind, gewinnen die Betrüger Vertrauen bei den Onlinekäufern und bewegen sie durch besonders günstige Lockangebote zum Kauf.
Beim Onlinekauf sollten sie einige Dinge beachten:
Keine Spontankäufe: Vergleichen Sie das Angebot mit anderen Anbietern. Super Schnäppchenangebote sind oft ein Zeichen für Betrug, also immer erst informieren, bevor Sie einen Artikel in den Warenkorb legen.
Informationen einholen: Suchmaschinen helfen Ihnen schnell herauszufinden, ob andere auf das Unternehmen schon hereingefallen sind.
Verbraucherzentrale anrufen: Kommen Ihnen die Praktiken von Onlineshops verdächtig vor, dann erkundigen Sie sich bei einer Verbraucherzentrale.
Kostenfreie Programme nutzen: Z.B. „Abzockschutz“ ist ein Programm, das die bekanntesten Fake-Shops im Internet aufgelistet hat und sie warnt, wenn sie eine dieser Seiten besuchen.
Sicherer Zahlungsweg: Am sichersten ist der Kauf auf Rechnung, die erst bezahlt wird, wenn die Ware angekommen ist. Überweisen Sie Ihr Geld, ist es in der Regel weg. Bei Lastschriftverfahren können Sie die Abbuchung noch nach einigen Tagen stornieren. Unbedingt abraten möchte ich Ihnen vor Geldtransfer per Western Union, Bitcoins, Paysafe oder Ukash.
Eine Grundregel hilft: Sollten Sie an irgend einer Stelle Ihres beabsichtigten Onlinekaufs ein komisches Bauchgefühl haben, dann lassen Sie die Finger davon und wenden sich an einen Händler vor Ort.

Mehr finden Sie hier … Rund ums Geld

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Wie Sie Cookies deaktivieren oder löschen erfahren Sie in unserer Datenschzutbestimmung. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Bei unserem Cookies handelt es sich um sogenannte Session Cookies. Diese werden automatisch beim schließen der Webseite wieder gelöscht. Außerdem verwenden wir Google Analytics. Weitere Infos finden Sie im Menüpunkt "Datenschutz" unten auf dieser Seite.

Schließen